Ich wünsche dir Zeit

Schau beim nächsten Aufräumen mal in die Kiste mit deinen Erinnerungen. Das ist nicht metaphorisch gemeint. Jeder, den ich kenne, hat sowas. Da kommen die selbstgebastelten Sachen aus dem Kindergarten rein, die Karte der Lieblingsoma zum Schuleintritt, vielleicht auch Liebesbriefe aus der Schulzeit oder auch ein paar Fotos, die wichtige Ereignisse im eigenen Leben bewahren. Da kommen längst vergessene Schätze zum Vorschein, die genau zum richtigen Zeitpunkt wieder auftauchen.

Unter diesem Sammelsorium fand sich bei mir eine Karte meiner Hortnerin, deren Inhalt ich gerne mit dir teilen möchte.

Nach der Grundschule war auch die Zeit im Hort vorbei und so bekam jeder eine Abschiedskarte mit den besten Wünschen für die Zukunft. Ich hatte einen Grund, warum ich die Karte aufgehoben habe. Vielleicht war es kein Zufall, dass ich sie gerade bei der Haushaltsauflöung in der Zeit des Abschieds von Deutschland wieder gefunden habe.

Im Gedicht geht es darum Zeit zu haben – für die schönen Dinge im Leben. Und genau darum gehen wir auf Reisen. Aber lies am besten selbst …

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

 

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

 

Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

 

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

 

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!

Elli Michler

Aus: Elli Michler, Dir zugedacht, Wunschgedichte, © Don Bosco Verlag, München, 19. Aufl. 2004

 

Was tust du, um Zeit zu haben oder für was nimmst du dir Zeit?
Verschenkst du gelegentlich deine Zeit oder greifst nach den Sternen?
Hinterlasse einfach einen Kommentar, vielleicht inspirierst du jemand anderen damit es dir nachzumachen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.